Weihnachten im Schuhkarton (Kinder helfen Kindern)

Auch im Schuljahr 2021/2022 hat sich die Schellingschule wieder an dem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt. Die Kinder und Eltern der Schellingschule haben daraufhin fleißig Päckchen gepackt, die bedürftigen Kindern übergeben werden. Mit viel Liebe wurden nützliche Dinge, wie wärmende Mützen, Handschuhe, aber auch kleines Spielzeug eingepackt und unserem Geschenkeboten übergeben. Dieses Jahr sind, dank der fleißigen Helfer und Helferinnen, 68 Päckchen zusammengekommen! Wir freuen uns sehr wieder Teil des schönen Weihnachts-Geschenke-Projekts gewesen zu sein und hoffen damit vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können!

Unsere fleißigen Helfer und Helferinnen.

Wir malen wie…….James Rizzi.

Die Klassen 2a, 2b und 2c haben sich in ihrem Kunstunterricht mal wieder einem Künstler gewidmet. Dieses Mal war der amerikanische Künstler James Rizzi an der Reihe. Er begeisterte uns mit seinen farbenfrohen und lustigen Pop Art -Hochhausbildern. Also schnappten wir uns ein Lineal und einen Bleistift und zeichneten unterschiedliche Hochhäuser mit verschiedenen Dächern. Danach ging es an die Farben. Kunterbunt sollten unsere Bilder werden, deshalb pinselten wir mit Wasserfarben darauf los. Als Feinschliff malten wir mit Ölkreide Gesichter auf unsere Häuser und erweckten jene somit zum Leben.
Dank der Inspiration von James Rizzi schmücken nun lustige Kunstwerke unseren Gang vor den Zimmertüren. Sie machen gute Laune und bringen die vorbeigehenden Kinder zum Staunen.

Seht selbst……..!! 🙂

Judo

Jeden Dienstagnachmittag darf eine Kleingruppe aus der Klasse 2b mit Fr. Ufniarz in die Georgia-Halle zum Judo gehen.

Hier ein kleiner Einblick, mit wie viel Freude die Kinder daran teilnehmen:

Eine Herbstcollage

Als wir diese Collage in Angriff genommen hatten, war für die Schüler noch nicht klar, was wir genau daraus machten würden. Die einzige Anweisung, die sie erhalten hatten, war der Auftrag, auf ihrem Blatt verschiedenen Grüntönen und später ein weiteres in Rot-,Gelb- und Orangetönen zu tupfen. Auch der weitere Schritt, einen blauen Hintergrund herzustellen, brachte noch keine Klarheit.

Doch genau das ist das spannende an Collagen. Erst mit der Zeit wird deutlich, wozu man die ersten Schritte getätigt hat.

Und so entstanden am Ende wunderbare Herbstcollagen, die nun unseren Gang vor der Klasse 2 schöner erstrahlen lassen.

Toll gemacht!

Endlich wieder Sportunterricht!

Die Klasse 2 konnte nach langer Pause im Sportunterricht auf Grund von Corona endlich wieder auf den Sportplatz gehen. Bei angenehmen Temperaturen übten wir gemeinsam für die Bundesjugendspiele, die im Sommer leider ausfallen mussten.

Beim Sprinten, Weitsprung und Werfen hatten wir alle sehr viel Spaß und legten uns so richtig ins Zeug. Leider verging die Zeit wie im Flug, sodass wir viel zu früh wieder zurück in die Schule laufen mussten.

Hoffentlich können wenigstens in diesem Schuljahr die Bundesjugendspiele stattfinden, auf die wir uns nun schon im normalen Sportunterricht vorbereiten.

Lerngang in den Wildpark Pforzheim am 13.11.2019

Passend zum Thema Wald im Sachunterricht haben unsere Zweitklässler einen Lerngang in den Wildpark nach Pforzheim unternommen. Bei kalten Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein fuhren wir gleich morgens mit dem Bus los. Im Wildpark wurden wir von sehr netten Tierpflegerinnen und Tierpflegern in Empfang genommen. Zuerst wurden wir über die Essensgewohnheiten der verschiedenen Tiere im Wildpark informiert. Anschließend durften wir die Fütterung der Fischotter und der Luchse miterleben. Die hohen Sprünge von Luchs Lisa, um an das Futter zu kommen, begeisterten uns alle. Am Rotwildgehege durften wir verschiedene Geweihe ansehen, anfassen und auch mal anheben. Ganz schön schwer, so ein Geweih! Dann bekam jedes Kind einen großen Becher mit Tierfutter. Gemeinsam schlenderten wir durch den Park und fütterten die verschiedenen Tiere. Das war lustig. Das schottische Hochlandrind mit seiner riesigen Zunge hat uns allen besonders gut gefallen. Nach so viel Füttern, knurrten allmählich auch die Mägen der Kinder. Auf den Spielplätzen des Wildparks legten wir unsere Mittagspause und anschließend eine ausgiebige Spielpause ein. Gegen 14 Uhr brachte unser netter Busfahrer uns wieder zurück nach Leonberg. Am Ende waren sich alle einig: So macht Lernen am meisten Spaß!

Unser Bauernhofbesuch (Klasse 2)

Die Sommerferien stehen kurz vor der Türe und das merken wir auch an den heißen Temperaturen. Zum Glück sind wir aber soweit schon mit dem Lernen für dieses Jahr fertig, sodass wir heute einen tollen Ausflug zum Philadelphia-Bauernhof in Leonberg machen können.

Im Vorfeld haben wir uns bereits mit dem Thema Bauernhoftiere genauer befasst und kennen uns schon recht gut damit aus. Aber die Kühe und Hühner selbst einmal sehen, riechen und anfassen zu dürfen, ist natürlich etwas ganz anderes. Auch das Spielen im Heu oder das Ausprobieren, wie es ist, die Kühe von Hand zu melken, hat sehr viel Spaß gemacht.

 

Trotz der Hitze hatten wir einen wunderbaren Vormittag und werden uns sicher noch lange an diesen Ausflug erinnern.