4. Grundsanierung

und Erweiterungsbau

1999 stellte die Stadt Leonberg für die grundlegende Sanierung und die Baumaßnahmen des Erweiterungsbaus etwa 6.000.000 Mark bereit. Die Schule zählte mittlerweile rund 400 Schüler und es herrschte wiederum Raumknappheit. Es sollten von nun ab folgende zusätzlichen Räume zur Verfügung stehen: – drei Klassenzimmer, – ein Musiksaal, der zur Aula umfunktioniert werden kann – ein Computerraum – ein Kunstraum – ein Elternsprechzimmer – Räumlichkeiten für die Schulsozialarbeit

grundsanierung1 Dunkle Flure gehören seitdem der Vergangenheit an.

grundsanierung2 Zeitlich überschnitten sich die Pläne und Baumaßnahmen für die Neugestaltung des Schellingschulgebäudes mit dem erschreckenden Ereignis eines Brandes im April 1999. In der Nacht vom 12. auf den 13. April brannte der Holzbau, die so genannte „Baracke“, bis auf die Grundmauern nieder. Zwei provisorische Klassenzimmer und das Schülercafé der Schulsozialarbeit wurden dabei vollständig zerstört. Als Auslöser für den Brand galt ein defekter Gasofen.


zurueck | vor