7. Lebensraum Schule 3

Musik und Kunst haben einen hohen Stellenwert

Musik erklingt – Kooperation Schule/Verein Seit 2002 gibt es an der Grundschule der Schellingschule eine Flöten – AG. Die Idee einer Kooperation mit den Schulen wurde schon länger im Vorstand der Stadtkapelle Leonberg diskutiert und traf mit der Anfrage bei der Schulleitung auf offene Ohren. Somit werden seitdem in den zweiten Klassen die Schüler durch professionelle Pädagogen an der Blockflöte ausgebildet.

Musik fördert die schulischen Leistungen – Ganztagesangebot Als Ganztagesangebot für die sechsten Klassen der Schellingschule bietet die Jugendmusikschule Leonberg seit dem Schuljahr 2005 /2006 den Schülern an zwei Tagen in der Woche professionellen Trommelunterricht an. Dabei wird ihnen nicht nur der Erwerb von gewissen musikalischen Grundkenntnissen ermöglicht, sondern es werden auch soziale Kompetenzen vermittelt. Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Selbstdisziplin und Fleiß sind erforderlich, um als Percussiongruppe für einen „Trommelwirbel“ zu sorgen.

Kunst bereichert und verbindet lebensraumschule3Die Schüler der Schellingschule konnten sich bislang zusammen mit engagierten Kunstpädagogen bei etlichen Kunstprojekten präsentieren. Im Februar 2001 beispielsweise war die Schellingschule zusammen mit dem Albert-Schweitzer-Gymnasium und dem Johannes-Kepler-Gymnasium bei einer Parkhaus-Malaktion vertreten. Für das Arbeitsmaterial wurden ihnen jeweils 500 Mark zur Verfügung gestellt. Eine Woche waren die Schüler beschäftigt, die tristen Wände des Parkhauses am Marktplatz mit Farbe zu verschönern. Motive des amerikanischen Pop-Art-Künstlers James Rizzi aber auch eigene spontane Kreationen können im Treppenbau bestaunt werden. lebensraumschule5Am 19.4.2002 konnten die Bürger der Stadt Leonberg zwei Wochen lang die „Bär“nissage der beiden sechsten Klassen der Schellingschule in deren Aula betrachten. Diese Ausstellung zeigte Motive berühmter Künstler „bärenstark“ von Schülern verfremdet.

lebensraumschule4 Kunst und Feiern passten beim Schellingschulfest am 26.4.2008 gut zusammen. Das Kunstprojekt „Kunst verbindet“, an dem sich freischaffende Künstler, engagierte Lehrer und Eltern ehrenamtlich beteiligten, war ein voller Erfolg. lebensraumschule6Es war eine Veranstaltung mit Langzeitwirkung. Zahlreiche Kunstangebote zum „Mitmachen“ lockten die Schüler und Gäste auf dem Gelände des Pausenhofes und im Schulgebäude an. Unter der Aufsicht der Künstler und Lehrer entstanden Gemeinschaftswerke, die auch jetzt noch an der Schellingschule bestaunt werden können.


zurueck | vor