Informationen zur Unterrichtssituation ab dem 29.06.2020

Sehr geehrte Eltern,

am 16.06.2020 hat das Kultusministerium folgende neue Vorgaben zum Unterricht an der Grundschule herausgegeben.

Vorgaben des Ministeriums
Ab dem 29.6.2020 gilt:

  • Grundschulen werden für alle Klassen umfassend geöffnet
  • Eine Abstandsregelung für Grundschulkinder untereinander besteht nicht mehr
  • Es findet im laufenden Schuljahr kein Unterricht mehr in den Fächern Sport und Musik statt
  • Unterrichtsbeginn und Pausen sind weiterhin zeitversetzt einzuplanen
  • Alle Kinder haben täglich Präsenzunterricht
  • Es ist auf eine möglichst konstante Klassenzusammensetzung zu achten. Dabei ist die feste Gruppenzusammensetzung soweit als möglich einzuhalten
  • Die Notbetreuung entfällt
  • Ganztagsschulen sollen ihr Angebot möglichst umfassend anbieten
  • Bedarf es aus organisatorischen Gründen einer Veränderung in der Zusammensetzung der Gruppen, so ist auch hier konstant vorzugehen, damit Kontakte bei Bedarf möglichst gut nachverfolgt werden können.

Vor allem die letzten beiden Punkte stellen uns vor eine große Herausforderung, da wir zum einen den Ganztagsunterricht möglichst umfassend umsetzen wollen, andererseits aber die Zusammensetzung der Gruppen so konstant wie möglich halten sollen.

Organisatorisch ist es jedoch nicht anders zu leisten, als dass einzelne Klassen ab 12.15 Uhr in Jahrgangsgruppen zusammen betreut werden. Sollten Sie Ihr Kind für den Ganztagsschulbetrieb oder die Kernzeit angemeldet haben bedenken Sie bitte, dass Ihr Kind nicht an den vier Nachmittagen anwesend sein muss. Diese Regelung gilt bis zu den Sommerferien. Bitte entscheiden Sie sorgfältig ob und wann Sie eine Betreuung benötigen.

Umsetzung an der Schellingschule
Mit folgenden Maßnahmen wollen wir den Vorgaben des Ministeriums nachkommen:

  1. Kernunterricht:

    Die Lehrer holen Ihre Kinder an den bereits zugewiesenen Eingängen ab. Zusammen mit den Kindern werden die Wartebereiche vor den Eingängen besprochen.
    Ein Mund-Nasenschutz muss mitgeführt und auf den Fluren getragen werden.
    Die bestehenden Hygienevorschriften gelten weiterhin.
    Jedes Kind benötigt für den Vormittag ein ausreichend angemessenes Pausenfrühstück und Getränk, da ein Frühstücksverkauf in der Mensa nach wie vor nicht stattfinden darf.

  2. Die verpflichtenden Unterrichtsstunden vom Montag- bzw. Dienstagnachmittag werden auf die Vormittage verlegt

    Bislang wurden an diesen beiden Tagen rund 180 Kinder in der Mittagspause betreut. Bei dieser Anzahl an Schülerinnen und Schülern können wir eine großflächige Mischung nicht vermeiden. Wir hoffen, dass wir die Schülerzahl durch die getroffene Maßnahme erheblich verringern können.

  3. Ein schulisches und städtisches Betreuungsangebot wird eingerichtet

    Ganztagskinder oder Kernzeitkinder können zu den gewohnten Zeiten, für die sie bereits angemeldet waren, betreut werden. Leider können die AGs nicht stattfinden.

  4. Flexible Wahl der Betreuungstage

    Um den Forderungen des Ministeriums Rechnung zu tragen, ist es hilfreich, wenn die Schülerzahl in der Mittagspause und am Nachmittag an allen Tagen möglichst gering ist. Daher haben Eltern, die eine Betreuung benötigen, die Möglichkeit, die Anzahl der Nachmittage zu verringern. Bislang mussten Eltern ihr Kind an drei Tagen zur Ganztagsschule anmelden. Bis auf Weiteres werden wir von dieser Regelung absehen und es besteht die Möglichkeit, auch nur einzelne Tage zu wählen.

Anmeldung zur Betreuung außerhalb des Kernunterrichts

Wenn Sie für Ihr Kind eine Betreuung in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie hierzu den Rückmeldebogen bis zum 24.06.2020 aus! Sie können den Bogen Ihrem Kind mit in die Schule geben (gilt nur für die Klassenstufen 2 und 4!) oder werfen Sie ihn in den Briefkasten der Schellingschule oder senden Sie ihn uns per E-Mail zu.

Beachten Sie, dass es nicht möglich ist, über die bisherigen Zeiten hinaus, die Betreuung für Ihr Kind zu erweitern.

Bestellung eines warmen Mittagessens

Für die Tage, an denen Sie eine Nachmittagsbetreuung benötigen, können Sie wie bisher über MensaMax das Essen bestellen. Dies muss wie gewohnt bis Mittwoch 10.00 Uhr für die folgende Woche getätigt werden.

Diese Maßnahmen gelten zunächst hoffentlich bis zu den Sommerferien.

Uns ist bewusst, dass wir Sie sehr kurzfristig informieren und Ihnen wenig Zeit für Absprachen mit Ihrem Arbeitgeber und Ihren Familien bleibt, um zu entscheiden, ob Sie ein Betreuungsangebot wahrnehmen müssen. Dies bedauern wir sehr und hoffen auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Das Kollegium und die Schulleitung der Schellingschule

Sehr geehrte Eltern,

am 16.06.2020 hat das Kultusministerium folgende neue Vorgaben zum Unterricht an der Grundschule herausgegeben.

Vorgaben des Ministeriums
Ab dem 29.6.2020 gilt:

  • Grundschulen werden für alle Klassen umfassend geöffnet
  • Eine Abstandsregelung für Grundschulkinder untereinander besteht nicht mehr
  • Es findet im laufenden Schuljahr kein Unterricht mehr in den Fächern Sport und Musik statt
  • Unterrichtsbeginn und Pausen sind weiterhin zeitversetzt einzuplanen
  • Alle Kinder haben täglich Präsenzunterricht
  • Es ist auf eine möglichst konstante Klassenzusammensetzung zu achten. Dabei ist die feste Gruppenzusammensetzung soweit als möglich einzuhalten
  • Die Notbetreuung entfällt
  • Ganztagsschulen sollen ihr Angebot möglichst umfassend anbieten
  • Bedarf es aus organisatorischen Gründen einer Veränderung in der Zusammensetzung der Gruppen, so ist auch hier konstant vorzugehen, damit Kontakte bei Bedarf möglichst gut nachverfolgt werden können.

Vor allem die letzten beiden Punkte stellen uns vor eine große Herausforderung, da wir zum einen den Ganztagsunterricht möglichst umfassend umsetzen wollen, andererseits aber die Zusammensetzung der Gruppen so konstant wie möglich halten sollen.

Organisatorisch ist es jedoch nicht anders zu leisten, als dass einzelne Klassen ab 12.15 Uhr in Jahrgangsgruppen zusammen betreut werden. Sollten Sie Ihr Kind für den Ganztagsschulbetrieb oder die Kernzeit angemeldet haben bedenken Sie bitte, dass Ihr Kind nicht an den vier Nachmittagen anwesend sein muss. Diese Regelung gilt bis zu den Sommerferien. Bitte entscheiden Sie sorgfältig ob und wann Sie eine Betreuung benötigen.

Umsetzung an der Schellingschule
Mit folgenden Maßnahmen wollen wir den Vorgaben des Ministeriums nachkommen:

  1. Kernunterricht:

    Die Lehrer holen Ihre Kinder an den bereits zugewiesenen Eingängen ab. Zusammen mit den Kindern werden die Wartebereiche vor den Eingängen besprochen.
    Ein Mund-Nasenschutz muss mitgeführt und auf den Fluren getragen werden.
    Die bestehenden Hygienevorschriften gelten weiterhin.
    Jedes Kind benötigt für den Vormittag ein ausreichend angemessenes Pausenfrühstück und Getränk, da ein Frühstücksverkauf in der Mensa nach wie vor nicht stattfinden darf.

  2. Die verpflichtenden Unterrichtsstunden vom Montag- bzw. Dienstagnachmittag werden auf die Vormittage verlegt

    Bislang wurden an diesen beiden Tagen rund 180 Kinder in der Mittagspause betreut. Bei dieser Anzahl an Schülerinnen und Schülern können wir eine großflächige Mischung nicht vermeiden. Wir hoffen, dass wir die Schülerzahl durch die getroffene Maßnahme erheblich verringern können.

  3. Ein schulisches und städtisches Betreuungsangebot wird eingerichtet

    Ganztagskinder oder Kernzeitkinder können zu den gewohnten Zeiten, für die sie bereits angemeldet waren, betreut werden. Leider können die AGs nicht stattfinden.

  4. Flexible Wahl der Betreuungstage

    Um den Forderungen des Ministeriums Rechnung zu tragen, ist es hilfreich, wenn die Schülerzahl in der Mittagspause und am Nachmittag an allen Tagen möglichst gering ist. Daher haben Eltern, die eine Betreuung benötigen, die Möglichkeit, die Anzahl der Nachmittage zu verringern. Bislang mussten Eltern ihr Kind an drei Tagen zur Ganztagsschule anmelden. Bis auf Weiteres werden wir von dieser Regelung absehen und es besteht die Möglichkeit, auch nur einzelne Tage zu wählen.

Anmeldung zur Betreuung außerhalb des Kernunterrichts

Wenn Sie für Ihr Kind eine Betreuung in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie hierzu den Rückmeldebogen bis zum 24.06.2020 aus! Sie können den Bogen Ihrem Kind mit in die Schule geben (gilt nur für die Klassenstufen 2 und 4!) oder werfen Sie ihn in den Briefkasten der Schellingschule oder senden Sie ihn uns per E-Mail zu.

Beachten Sie, dass es nicht möglich ist, über die bisherigen Zeiten hinaus, die Betreuung für Ihr Kind zu erweitern.

Bestellung eines warmen Mittagessens

Für die Tage, an denen Sie eine Nachmittagsbetreuung benötigen, können Sie wie bisher über MensaMax das Essen bestellen. Dies muss wie gewohnt bis Mittwoch 10.00 Uhr für die folgende Woche getätigt werden.

Diese Maßnahmen gelten zunächst hoffentlich bis zu den Sommerferien.

Uns ist bewusst, dass wir Sie sehr kurzfristig informieren und Ihnen wenig Zeit für Absprachen mit Ihrem Arbeitgeber und Ihren Familien bleibt, um zu entscheiden, ob Sie ein Betreuungsangebot wahrnehmen müssen. Dies bedauern wir sehr und hoffen auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Das Kollegium und die Schulleitung der Schellingschule