Stufenweise Öffnung der Schellingschule

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Wie seit Mittwoch, dem 06.05.2020, bekannt gemacht wurde, darf auch die Schellingschule wieder stufenweise ihre Türen für Unterricht öffnen.

Im Anhang finden Sie den „Fahrplan“ dieser Öffnung.

Ab dem 18.05.2020 werden zuerst die Kinder aus der Jahrgangsstufe 4 wieder mit ihren Klassenlehrerinnen gemeinsam lernen, wenn auch der Stundenplan ein veränderter sein wird. Kinder anderer Jahrgangsstufen, die durch die Lehrpersonen per Lernpakete, Anrufe, Mails oder Briefe nicht erreicht wurden, können verpflichtend von den jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern einbestellt werden. Welche Kinder aus den Jahrgangsstufen 1-3 das sein werden, entscheiden wiederum alleine die jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zusammen mit der Schulleitung.

Nach den Pfingstferien, ab dem 15. Juni 2020, werden auch alle anderen Jahrgangsgruppen im wöchentlichen Wechsel unterrichtet. Es ist angedacht, dass zuerst die Jahrgangsstufen 1 und 3 für eine Woche die Schule besuchen und in der Folgewoche die Jahrgangsstufen 2 und 4.
Somit wird jedes Kind bis zu den Sommerferien 3 Wochen Präsenzunterricht an der Schule haben.

Dieser Präsenzunterricht ist verpflichtend für alle die Kinder, die keiner Risikogruppeangehören und wird sich folgendermaßen gestalten:
Die einzelnen Klassen werden in jeweils 2 Gruppen aufgeteilt und beginnen zeitversetzt, um engen Kontakt im Gebäude und auf dem Schulgelände zu vermeiden. Die Einteilung in die jeweiligen Gruppen legt die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer zusammen mit der Schulleitung fest und diese ist bindend!

Jede Gruppe hat an insgesamt 3 Schulstunden pro Tag Präsenzunterricht mit dem Schwerpunkt auf die Fächer Mathematik, Deutsch und Sachunterricht.

Den jeweiligen Beginn des Präsenzunterrichts für die Gruppen entnehmen Siedann bitte aus den Briefen, die die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer an Sie weiterleiten.

Wir sind angehalten, die strengen Hygienevorschriften und Maßnahmen einzuhalten, damit eine erneute Schulschließung vermieden werden kann! Es gilt Folgendes:

  • Jedes Kind muss täglich einen angemessenen MUND-NASEN-SCHUTZ mit sich führen.
  • Regelmäßigem Waschen der Hände beim Betreten des Klassenzimmers, beim Verlassen des Klassenzimmers und nach dem Toilettengang ist nachzukommen.
  • Im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände gilt es, die Abstandsregel von mindestens 1,5 Meter einzuhalten.
  • Die Kinder werden von ihren jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern zu den Anfangszeiten des Präsenzunterrichts an demfür jede Jahrgangsstufe zugewiesenen Eingang abgeholt. Auch dieser Eingang ist bindend.
  • Um vermehrten Kontakt zu vermeiden, dürfen die Eltern leider das Schulgebäude nicht betreten.
  • Nach dem Präsenzunterricht müssen die Kinder zügig am vorgegebenen Eingang wieder abgeholt werden. Auch hierbei gilt es, darauf zu achten, dass der notwendige Abstand eingehalten wird.
  • Für jedes Kind muss ein Formular bei den jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern abgegeben werden, dasbestätigt, dass es und auch alle Mitglieder der Wohngemeinschaft mindestens 14 Tage COVID-19-symptomfrei sind!

Nur durch diese strengen Maßnahmen erreichen wir, dass wir von einer erneuten Schließung der Schule verschont bleiben.
Bitte bedenken Sie, dass es eine Schutzmaßnahme für alle am Schulwesen beteiligten Personen darstellt!

Nur gemeinsam schaffen wir es, dass wir zügig wieder ein Stück Normalität zurückgewinnen und die strengen Auflagen weiter gelockert werden können!

Den Wiederaufnahmebogen für den Präsenzunterricht an der Schellingschule finden Sie Hier

Es grüßt Sie recht herzlich

Die Schulgemeinschaft der Schellingschule